Aus welchen Gründen schlägt meine Futures-Copy-Trade-Order fehl?

Veröffentlicht am 1. Sept. 2023Aktualisiert am 21. Mai 2024Lesezeit: 7 Min.94

Die möglichen Ursachen für ein Fehlschlagen lassen sich in 3 Kategorien einteilen:

  • Copy-Trader-bezogen

  • Lead-Trader-bezogen

  • Gründe dafür, warum Copy-Handelspositionen nicht geschlossen werden können

Copy-Trader-bezogene Gründe

1. Unzureichende Geldmittel:

Ein- und Auszahlungen können fehlschlagen, wenn Ihr Handelskonto nicht genügend USDT aufweist. Wenn z. B. eine Margin von 20 USDT erforderlich ist, Sie aber weniger als 20 USDT auf ihrem Handelskonto haben, dann schlägt der Copy-Trade fehl. Stellen Sie sicher, dass der USDT-Betrag auf Ihrem Konto höher ist als die zur Eröffnung der Position erforderliche Margin. Beachten Sie, dass bereits fehlgeschlagene Trades nach Aufstockung Ihres Handelskontos nicht platziert werden.

2. Der Betrag pro Order ist zu niedrig:

Auf unserer Plattform gibt es einen Mindestwert für offene Kontrakt-Positionen. Liegt Ihr Order-Wert unter diesem Wert, schlägt Ihr Trade fehl. Beachten Sie, dass verschiedene Futures-Kontrakte unterschiedliche Mindestwerte für offene Positionen haben. Der nachstehenden Tabelle können Sie die Mindestwerte der verschiedenen Kontrakte entnehmen.

Stufe Futures-Kontrakt
Mindestwert für offene Positionen (Stand: August 2023) Mindestwert für offene Positionen in USDT (Stand: August 2023)
Stufe 1 BTC-USDT 0,01 BTC 200–300 USDT
Stufe 2 0,1 ETH 100–200 USDT
Stufe 3 LTC-USDT, XRP-USDT, DOGE-USDT 1 LTC, 100 XRP, 1.000 DOGE 50–100 USDT
Stufe 4 BCH-USDT, SOL-USDT 0,1 BCH, 1 SOL 10–50 USDT
Stufe 5 Sonstige - 0–10 USDT

Hinweis: Die Daten in dieser Tabelle sind vom August 2023. Der Mindestpositionswert kann sich mit der Zeit und dem Kryptopreis ändern. Auf der Seite für den manuellen Handel können Sie die Mindestwerte für jeden Kontrakt in Echtzeit einsehen.

Wenn Sie einen proportionalen Betrag pro Order verwenden, ist Ihr Wert für offene Positionen = Betrag pro Order in Ihren Einstellungen × Hebel. Wenn der Mindestwert für offene Positionen bei einem BTC-USDT-Futures-Handel 300 USDT beträgt und Sie einen BTC-Hebel von 3 haben, müssen Sie Ihren Betrag pro Order auf 300 / 3 = 100 USDT festlegen. Wenn Sie einen niedrigeren Betrag festlegen, können Sie keine BTC-USDT-Futures-Position eröffnen. Wir empfehlen, den Betrag pro Order so zu erhöhen, dass Ihr Betrag pro Order × Kontrakthebel ≥ Mindestwert für offene Positionen ist.

Wenn Sie einen proportionalen Betrag pro Order verwenden, ist Ihr Wert für offene Positionen = Wert für offene Positionen des Traders × Ihr proportionaler Multiplikator. Wenn der Mindestwert für offene Positionen für einen BTC-USDT-Futures-Trade 300 USDT beträgt und der Lead-Trader eine Lead-Trade-Position mit einem Wert von 600 USDT eröffnet, müssen Sie einen Multiplikator von 300 / 600 = 0,5 für den Wert für offene Positionen festlegen. Wenn Sie einen niedrigeren Multiplikator als diesen festlegen, können Sie keine BTC-USDT-Futures-Position eröffnen. Wir empfehlen, den durchschnittlichen Wert für offene Positionen des Lead-Traders zu überprüfen und einen geeigneten Multiplikator festzulegen, sodass der Wert zur Positionseröffnung des Traders × Multiplikator ≥ Mindestwert für offene Positionen ist.

a. Maximal erreichter Gesamtbetrag: Bei der Einrichtung Ihres Copy-Trades können Sie einen maximalen Gesamtbetrag festlegen. Dieser definiert die maximale Margin, die Sie für alle Trades unter einem Lead-Trader investieren. Bitte beachten Sie, dass bei der Berechnung dieses Limits nur Margins berücksichtigt werden, die in offene Positionen, nicht aber in bereits geschlossene Positionen investiert wurden. Wenn der maximale Gesamtbetrag erreicht ist, kopieren Sie keine neuen Trades, bis eine bestehende Position geschlossen ist, was dazu führt, dass Copy-Trades fehlschlagen. Sie können den maximalen Gesamtbetrag in Ihren Copy-Trade-Einstellungen erhöhen, um weiterhin neue Trades zu eröffnen.

Copy-Trade-Positionen Aktuelle Position 1 Aktuelle Position 2 Vorherige Position 1 Vorherige Position 2
Investierte Margin 50 USDT 50 USDT 10 USDT 10 USDT
Aktuell investierte Gesamt-Margin 50 + 50 = 100 USDT
Maximaler Gesamtbetrag des Copy-Traders In diesem Beispiel sind es 200 USDT.
Übersteigt die aktuell investierte Margin des Copy-Traders den maximalen Gesamtbetrag? 100 < 200
Nein, der maximale Gesamtbetrag wird nicht überschritten.

b. Slippage-Schutz: Signifikante Unterschiede im Eröffnungskurs zwischen Ihnen und Lead-Tradern können sich stark auf Ihren PnL auswirken. Um dies zu verhindern, storniert unser Slippage-Schutzmechanismus den Copy-Trade bei einem Unterschied von mehr als 0,5 % zwischen dem Eröffnungskurs des Lead-Traders und Ihrem.

Beispiel 1: Wenn ein Lead-Trader einen BTC-USDT- Futures-Trade mit Long-Position zu einem Preis von 20.000 USDT eröffnet, stellen wir sicher, dass Ihr Eröffnungskurs weniger als 20.000 × (1 + 0,5 %) = 20.100 USDT beträgt. Wenn der Markt eine signifikante Fluktuation erfährt und der BTC-USDT-Futures-Preis bei 20.200 liegt, während Sie Ihre Order platzieren, sorgt unser Slippage-Schutz dafür, dass Ihr Trade fehlschlägt.

Beispiel 2: Wenn ein Lead-Trader einen BTC-USDT- Futures-Trade mit Long-Position zu einem Preis von 20.000 USDT eröffnet, stellen wir sicher, dass Ihr Eröffnungskurs mehr als 20.000 × (1- 0,5 %) = 19.900 USDT beträgt. Wenn der Markt eine signifikante Fluktuation erfährt und der BTC-USDT-Futures-Preis bei 19.800 liegt, sorgt unser Slippage-Schutz dafür, dass der Copy-Trade fehlschlägt.

Lead-Trader-bezogene Gründe

1. Ein Lead-Trader hat den maximalen Gesamtpositionswert überschritten:

Aufgrund der Liquidität und Markttiefe verschiedener Kryptowährungen haben wir eine Obergrenze für den Wert aller offenen Lead-Trader-Positionen festgelegt. Damit soll eine erhebliche Preis-Slippage in einem schwankenden Markt verhindert werden. Für BTC-USDT-Futures-Trades mit Long-Positionen haben Lead-Trader zum Beispiel einen maximalen Gesamtpositionswert von 50.000.000 USDT. Obwohl Lead-Trader nach Erreichen dieses Limits weiterhin BTC-USDT-Futures-Trades mit Long-Positionen eröffnen können, werden diese Trades nicht als Lead-Trades behandelt. Sie müssen ihre offenen Positionen reduzieren, bevor sie für diesen Kontrakt wieder Trades anführen oder in diese Richtung handeln können. Sie können die Hebel- und Positionslimits für Copy-Trading hier einsehen.

2. Der Lead-Trader hat das tägliche Order-Limit überschritten:

Derzeit können Lead-Trader maximal 500 Orders pro Tag eröffnen. Nachdem 500 erreicht wurden, können Copy-Trader neue Trades an diesem Tag nicht mehr kopieren.

3. Der Lead-Trader verfügt nicht über genügend Guthaben:

Wenn das Handelskonto eines Lead-Traders weniger als 500 USDT aufweist, kann er keine neuen Trades erstellen.

Gründe dafür, warum Copy-Handelspositionen nicht geschlossen werden können

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Copy-Handels-Order nicht geschlossen werden kann, ist gering. Dies geschieht beispielsweise, wenn der Markt extremen Schwankungen unterliegt und Copy-Trader unseren Preislimitmechanismus auslösen, oder wenn das System eine Anomalie aufweist. In diesen Fällen müssen Copy-Trader eine Position manuell schließen.

Preislimits dienen dem Schutz von Händler:innen und sind eine wichtige Maßnahme zur Risikokontrolle, um zu verhindern, dass der Markt manipuliert wird. OKX berücksichtigt eine Vielzahl von Faktoren, um diese Limits dynamisch zu berechnen, einschließlich Handelsvolumen, Open Interest und Abweichungsindexwerte. Wenn Sie eine Long-Position eröffnen oder eine Short-Position schließen und Ihr Order-Preis das Preislimit überschreitet, wird unser Preislimitmechanismus ausgelöst. Gleichermaßen wird der Mechanismus ausgelöst, wenn Sie eine Short-Position eröffnen oder eine Long-Position schließen und Ihr Order-Preis unter dem Preislimit liegt. Wenn der Preislimitmechanismus ausgelöst wird, kann die Order zum Marktpreis erfolgreich ausgeführt werden. Copy-Trader erfahren hier mehr über die Preislimits.