BTC

Bitcoin Preis

BTC
| 4.4/5
Notierungswährung
$61.979,10-0,71 %
1 Std.
24 Std.
1 Wo.
1 Mon.
1 Jahr
Alle
Überblick
Analyse

Bitcoin-Preis Live-Daten

Der aktuelle Preis von Bitcoin liegt bei $61.979,10. Seit 00:00 UTC ist Bitcoin um 0,71 % gefallen. Die Währung hat derzeit eine umlaufende Versorgung von 19,65M BTC und eine maximale Versorgung von 21,00M BTC, was eine vollständig verwässerte Marktkapitalisierung von $1.216,24B ergibt. In der Rangliste der Marktkapitalisierung belegt Bitcoin derzeit die 1 Position. Der Bitcoin/USD/-Preis wird in Echtzeit aktualisiert.

Bitcoin Preisentwicklung in USD

ZeitraumBetrag ändern% Änderung
Heute-$397,80-0,63 %
7 Tage$10.439,5020,26 %
30 Tage$19.058,9044,41 %
3 Monate$19.695,1046,58 %

Marktinformationen für Bitcoin

24-Std.-Tief/Hoch
24-Std.-Tief$61.635,60
Letzter Preis $61.979,10
24-Std.-Hoch$63.175,20
Hitze-Index-Ranking
1
Ranking der Marktkapitalisierung
1
Marktkapitalisierung
$1.216,24B
Favorisierter Satz
99,99 %
Allzeithoch
$69.045,00
-10,24 % (-$7.065,90)
10. Nov. 2021 (Vor 3 Jahren)
Allzeittief
$67,81
+91.301,12 % (+$61.911,29)
6. Juli 2013 (Vor 11 Jahren)
ICO-Datum
31.10.2008
ICO-Preis
$0,0025
Umlaufende Versorgung
19,65M BTC
Marktkapitalisierung bei umlaufender Versorgung
$1.216,24B

Über Bitcoin (BTC)

Bitcoin wurde 2008 von einem anonymen Unternehmen namens Satoshi Nakamoto eingeführt. Als Kryptowährung und dezentrales Zahlungssystem funktioniert Bitcoin unabhängig und frei von staatlicher oder zentraler Autoritätskontrolle.

Bitcoin, weithin als bahnbrechende Kryptowährung anerkannt, hat eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der Kryptoindustrie gespielt. Es hat ein starkes Fundament geschaffen und als Katalysator für die Entstehung zahlreicher anderer Kryptowährungen gedient. Der Einfluss von Bitcoin hat maßgeblich dazu beigetragen, das Wachstum und die Entwicklung des breiteren Krypto-Ökosystems zu fördern.

Im Jahr 2009 erschien der erste Bitcoin und markierte den Beginn einer transformativen Ära. Satoshi Nakamoto, der etwa eine Million Bitcoins geschürft hatte, verschwand 2010 auf mysteriöse Weise. Nakamoto vertraute Gavin Andresen den Netzwerkalarmschlüssel und die Kontrolle über das Code-Repository an. Andresen wurde später leitender Entwickler der Bitcoin Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, die sich für die Weiterentwicklung und Förderung des Bitcoin-Netzwerks einsetzt.

Bitcoin verlässt sich zur Sicherheit auf einen Proof of Work (PoW)-Mechanismus, bei dem Transaktionen von einem Netzwerk von Knoten überprüft und in einem öffentlich verteilten Hauptbuch, einer sogenannten Blockchain, aufgezeichnet werden.

Als Pionier-Kryptowährung hat Bitcoin durchweg einen höheren Wert als andere Krypto-Assets. Es hält derzeit den Spitzenplatz in Bezug auf die Marktkapitalisierung und übertrifft Ethereum (ETH) und Tether (USDT). Darüber hinaus spielte Bitcoin eine wichtige Rolle bei der Popularisierung der Blockchain-Technologie, die sich seitdem weiterentwickelt hat und zahlreiche Anwendungen außerhalb des Bereichs der Kryptowährung gefunden hat.

Wie funktioniert Bitcoin

Bitcoin basiert auf einer Blockchain, einem transparenten Hauptbuch, das alle Bitcoin-Transaktionen aufzeichnet. Wenn neue Transaktionen stattfinden, erweitert sich die Blockchain um „abgeschlossene“ Blöcke.

Jeder Block umfasst den kryptografischen Hash, den Zeitstempel und die Transaktionsdaten eines vorhergehenden Blocks. Durch die Nutzung der Blockchain können Bitcoin-Knoten echte Transaktionen von Fällen doppelter Ausgaben unterscheiden, bei denen bereits ausgegebene Münzen in betrügerischer Absicht wiederverwendet werden.

Eigentum und Verwaltung des Bitcoin-Netzwerks sind dezentralisiert, wodurch die Kontrolle einer Einzelperson oder Organisation über dessen Änderungen und Upgrades entfällt. Darüber hinaus ermöglicht die Open-Source-Software von Bitcoin Vorschläge und alternative Versionen von jedem in der Community.

Was ist Bitcoin-Mining?

Bitcoin-Mining ist der Prozess der Generierung neuer Bitcoins durch rechenintensive Vorgänge. Miner verifizieren und zeichnen Transaktionen auf der Blockchain auf und erhalten im Gegenzug Bitcoins als Belohnung.

Miner nutzen spezielle Software, um mathematische Probleme zu lösen und eine bestimmte Anzahl Bitcoins zu verdienen. Dieses System schafft Anreize für Einzelpersonen, sich an Mining-Aktivitäten zu beteiligen und sorgt gleichzeitig für eine faire und vorhersehbare Schaffung neuer Bitcoins.

Im Laufe der Zeit nimmt die Anzahl der für jeden Block vergebenen Bitcoins ab, da das Netzwerk die Blockadditionsrate auf der Bitcoin-Blockchain anpasst. Derzeit erhalten Miner eine Belohnung von 6,25 Bitcoins für jeden Block, den sie erfolgreich abbauen.

Der Energieverbrauch von Bitcoin

Der Betrieb des Bitcoin-Netzwerks verbraucht aufgrund der Rechenanforderungen für den Betrieb der Computer, die für die Überprüfung und Aufzeichnung von Transaktionen in der Blockchain verantwortlich sind, eine erhebliche Menge Energie. Da die Bitcoin-Benutzerbasis wächst und mehr Miner am Netzwerk teilnehmen, wird der Energiebedarf, der zur Aufrechterhaltung des Bitcoin-Netzwerks erforderlich ist, weiter steigen.

Kritiker äußern Bedenken hinsichtlich der Nachhaltigkeit dieses Energieverbrauchs und seiner möglichen Auswirkungen auf die Umwelt. Dennoch können Bergleute möglicherweise alternative Energiequellen wie Solar- oder Windenergie nutzen, um diese Bedenken auszuräumen. Darüber hinaus spekulieren Experten, dass das Bitcoin-Netzwerk mit der Entwicklung und Reife im Laufe der Zeit energieeffizienter werden könnte.

Was ist die Bitcoin Foundation

Die Bitcoin Foundation ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Förderung der Einführung und des Verständnisses von Bitcoin und der Blockchain-Technologie widmet. Das im Jahr 2012 gegründete Unternehmen hat sich vor allem zum Ziel gesetzt, die weltweite Verwendung der Kryptowährung Bitcoin zu standardisieren, zu schützen und zu fördern.

Die Stiftung erhält Unterstützung von verschiedenen Organisationen und Einzelpersonen, die in der Bitcoin-Branche tätig sind, darunter Börsen, Wallets, Zahlungsabwickler und Softwareentwickler. Darüber hinaus vergibt es Zuschüsse zur Finanzierung von Projekten, die mit seiner Mission in Einklang stehen.

Die Bitcoin Foundation arbeitet auf der Grundlage von vier Grundprinzipien: Priorisierung der Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer, Eintreten für finanzielle Inklusion, Förderung technischer Standards und Innovation sowie verantwortungsvoller Umgang mit verfügbaren Ressourcen.

BTC-Preis und Tokenomics

Die Nachfrage nach Bitcoin wird durch drei Schlüsselfaktoren bestimmt: seine Verwendung als Wertaufbewahrungsmittel, seine Aufnahme als wertvoller Vermögenswert in Portfolios und sein Nutzen als Zahlungssystem.

Ein charakteristisches Merkmal von Bitcoin ist sein maximales Angebot von 21 Millionen Token. Dieses begrenzte Angebot macht Bitcoin zu einem deflationären Vermögenswert. Im Gegensatz zu Fiat-Währungen, die von Zentralbanken geschaffen werden können, ist das Angebot an Bitcoin fest und ähnelt Vermögenswerten wie Gold, die über eine begrenzte Menge verfügen.

Im Laufe der Jahre sind schätzungsweise 20 Prozent der Bitcoins verloren gegangen. Dieser Verlust kann auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden, darunter, dass Benutzer ihre privaten Schlüssel verlegt haben, ihre Passwörter vergessen haben oder verstarben, ohne ihre Kontoinformationen preiszugeben. Infolgedessen verringert sich das zirkulierende Angebot an Bitcoin, was Spekulationen über einen möglichen Wertzuwachs auslöst.

Was ist Bitcoin-Halbierung?

Der Code von Bitcoin ist intelligent konzipiert, um die Belohnungen für die Blockgenerierung schrittweise zu reduzieren. Infolgedessen wird die Menge an Bitcoin, die den Minern für das Hinzufügen von Blöcken gewährt wird, etwa alle vier Jahre oder alle 210.000 Blöcke halbiert. Dieses Ereignis wird als Bitcoin Halving bezeichnet. Bitcoin hat bereits drei Halbierungen erlebt: im November 2012, Juli 2016 und Mai 2020. Die nächste Bitcoin-Halbierung wird voraussichtlich im April 2024 stattfinden.

Diese Halbierungen werden durchgeführt, um die Rate, mit der neue BTC in den Umlauf gelangen, schrittweise zu reduzieren. Mit einer Gesamtobergrenze von 21 Millionen wird sich diese kontrollierte Knappheit positiv auf den Wert von BTC auswirken.

Sobald alle 21 Millionen BTC geprägt und verteilt wurden, wird es keine neuen BTC-Belohnungen mehr geben. Zu diesem Zeitpunkt werden sich die Bergleute ausschließlich auf Transaktionsgebühren als Einnahmequelle verlassen.

Derzeit beträgt die Blockbelohnung 6,25 BTC. Die bevorstehende Bitcoin-Halbierung wird Anfang 2024 stattfinden, wodurch die Belohnung auf 3,125 BTC sinken wird.

Über die Gründer

Bitcoin wurde von einer pseudonymen Person oder einem Team namens Satoshi Nakamoto erstellt. Am 31. Oktober 2008 stellte Satoshi das einflussreiche Bitcoin-Whitepaper mit dem Titel „Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System“ vor. Es ist erwähnenswert, dass dies inmitten einer globalen Finanzkrise geschah, nur sechs Wochen nach der vielbeachteten Insolvenzerklärung der Lehman Brothers. Satoshis visionärer Beitrag kam zu einem kritischen Zeitpunkt und bereitete den Weg für eine digitale Währung, die die Finanzlandschaft für immer verändern würde.

Am 3. Januar 2009 schürfte Satoshi den Genesis-Block von Bitcoin und markierte damit die Geburtsstunde der weltweit ersten dezentralen digitalen Währung, die unabhängig von Regierungen oder Behörden funktioniert. Bitcoin kostete bei seiner Einführung 0 US-Dollar, und Einzelpersonen konnten leicht neue BTC erhalten, indem sie sie mit PCs schürfen.

Anschließend übertrug Satoshi den Alarmschlüssel von Bitcoin und die Kontrolle über sein Code-Repository Gavin Andresen, der später die Rolle des Hauptentwicklers bei der Bitcoin Foundation übernahm. Das Github-Repository von Bitcoin verfügt über eine beeindruckende Liste von über 750 Mitwirkenden, darunter namhafte Persönlichkeiten wie Jonas Schnelli, Gavin Andresen, Marco Falke und Wladimir van der Laan.

Bitcoin-Highlights

Adoption in El Salvador

Die Einführung von Bitcoin in El Salvador im Jahr 2021 stellte einen bedeutenden Meilenstein dar, da das Land das erste Land der Welt war, das Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einführte.

Präsident Nayib Bukele kündigte diese Initiative auf der Bitcoin 2021-Konferenz in Miami an und betonte dabei das Potenzial von Bitcoin, die Wirtschaft des Landes anzukurbeln. Bukele behauptete, dass die Einführung von Bitcoin die jährlichen Überweisungsgebühren um etwa 400 Millionen US-Dollar senken würde, was wiederum größere Geldtransfers ermöglichen würde.

Nach dem neuen Gesetz sind alle Unternehmen in El Salvador verpflichtet, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Im Einklang mit dieser Entscheidung hat die salvadorianische Regierung einem Trust 150 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt, um den Dollar-Umtausch zu erleichtern. Die Regierung führte außerdem eine digitale Geldbörse namens Chivo ein, was im salvadorianischen Slang „cool“ bedeutet, und belohnte die Bürger mit Bitcoin im Wert von 30 US-Dollar für den Download.

Um die Zugänglichkeit zu gewährleisten, können Salvadorianer an 200 Geldautomaten an 50 Standorten Bargeld abheben. Bemerkenswert ist, dass die salvadorianische Regierung auch einen bedeutenden Kauf von 400 Bitcoins getätigt hat, der zum Zeitpunkt des Kaufs einen Wert von etwa 21 Millionen US-Dollar hatte.

Adoption der Zentralafrikanischen Republik

Wie El Salvador hat auch die Zentralafrikanische Republik (ZAR) im April 2022 Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt und war damit das erste afrikanische Land, das dies tat. Dieser progressive Schritt festigt die Anerkennung der Kryptowährung als akzeptierte Währungsform innerhalb des Landes.

Berühmtheitsinteresse

Bitcoin hat einen Anstieg des Interesses von Privatkunden und institutionellen Käufern erfahren, was zum Teil auf die Begeisterung von Prominenten und einen günstigen Markt zurückzuführen ist.

Zu diesen einflussreichen Persönlichkeiten gehört der Technologiemogul Elon Musk, der CEO von Tesla. Jack Dorsey, Mitbegründer von Twitter und dem Zahlungsunternehmen Square, war ebenfalls ein ausgesprochener Befürworter von Bitcoin. Er hat es auf verschiedenen Veranstaltungen aktiv beworben und sogar mit Jay Z an der BTrust-Initiative zusammengearbeitet, die darauf abzielt, die Entwicklung von Bitcoin voranzutreiben.

Andere namhafte Persönlichkeiten wie Mark Cuban und Snoop Dogg haben ebenfalls ihre Unterstützung für Bitcoin zum Ausdruck gebracht und es wird angenommen, dass sie erhebliche Mengen davon besitzen.

Das Lightning-Netzwerk

Das von Lightning Labs entwickelte Lightning Network ist eine Layer-2-Lösung, die auf dem Bitcoin-Netzwerk aufbaut. Es wurde im März 2018 eingeführt, um das Skalierbarkeitsproblem von Bitcoin zu lösen und schnellere und kostengünstigere Transaktionen zu ermöglichen.

Das Lightning Network wird von einigen in der Bitcoin-Community als bahnbrechend angesehen und hat sein Versprechen schnellerer Transaktionen erfüllt und an Zugkraft gewonnen. Es bestehen jedoch weiterhin Herausforderungen in Bezug auf Kosten und Sicherheit, die einer breiteren Einführung im Wege stehen.

Weitere Informationen über Bitcoin (BTC)

Social Media

FAQ zu Bitcoin

Wer hat Bitcoin erstellt?
Bitcoin wurde von einer unbekannten Person oder Gruppe unter dem Namen Satoshi Nakamoto geschaffen. Während die wahre Identität von Satoshi ein Rätsel bleibt, glauben einige, dass der australische Wissenschaftler Craig Wright den überzeugendsten Beweis dafür hat, dass er der Erfinder von Bitcoin ist.
Was ist der Unterschied zwischen Bitcoin und Blockchain?

Bitcoin kann online und offline zum Kauf von Waren und Dienstleistungen verwendet werden. Er wird von über 15.000 Unternehmen akzeptiert, darunter Microsoft, Starbucks, Newegg, AT&T, Subway und Burger King.

Darüber hinaus kann Bitcoin ohne Zwischenhändler direkt zwischen Benutzern/Benutzerinnen verschickt werden, was ihn zu einer schnelleren, günstigeren und sichereren Zahlungsmethode macht als herkömmliche Optionen wie Kreditkarten oder Banküberweisungen.

Neben seiner Funktion als Tauschmittel kann Bitcoin auch langfristig gehalten werden, um potenzielle Gewinne zu erzielen.

Wie kann ich Bitcoin verwenden?
Derzeit wird Bitcoin in zwei Ländern als gesetzliches Zahlungsmittel akzeptiert: El Salvador und die Zentralafrikanische Republik (ZAR). Diese Länder haben Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel eingeführt, wobei El Salvador die Vorreiterrolle übernommen hat.
Ist Bitcoin gesetzlich erlaubt?

Sie können Bitcoin von seriösen Krypto-Börsen wie OKX kaufen. Um zu beginnen, loggen Sie sich in Ihr OKX-Konto ein und wählen Sie die Option „Mit Karte kaufen“, um mit einer Kredit- oder Debitkarte zu bezahlen.

Sie können auch Ihre bestehenden Kryptowährungen, einschließlich Dogecoin (DOGE), Litecoin (LTC), Polygon (MATIC) und Bitcoin Cash (BCH) ohne Gebühren und ohne Preisschwankungen in Bitcoin umtauschen, indem Sie die Konvertierungsfunktion von OKX verwenden.

Sie können sogar Bitcoin über die P2P-Handelsplattform von OKX kaufen. Der P2P-Handel ermöglicht es Benutzerinnen und Benutzern, Kryptowährungen direkt von anderen Benutzern und Benutzerinnen zu kaufen und zu verkaufen, ohne dass ein Zwischenhändler nötig ist.